NON PROFIT / SOZIALWIRTSCHAFT

Büroeröffnung Schomerus & Partner Berlin

15. Oktober 2015

Am 15.10.2015 wurden die Büroräume von Schomerus & Partner Berlin in der Bülowstraße 66 in Schöneberg offiziell und feierlich eröffnet. Die Berliner Kanzlei, die auf die Prüfung und Beratung gemeinnütziger Körperschaften spezialisiert ist, hatte anlässlich des Bezugs neuer Räumlichkeiten zu einem Empfang geladen.

Der Fotograf Paul Ripke präsentierte seine Ausstellung „One night in Rio“ in den Büroräumen von Schomerus und der Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) Dr. Gerhard Timm sprach zum Thema „Flüchtlingskrise oder -chance“ vor rund 100 geladenen Gästen:

Dr. Timm erklärte, dass er hinsichtlich der wachsenden Zahl der Schutzsuchenden optimistisch sei: „Die Einrichtungen und Dienste der Freien Wohlfahrtspflege leisten zusammen mit den vielen Freiwilligen jeden Tag einen großartigen Beitrag bei der Bewältigung des Flüchtlingsstroms“. Besonders zuversichtlich mache ihn, dass das Engagement für Flüchtlinge auch von einzelnen Menschen und Gruppen tatkräftig unterstützt wird. Dr. Timm: „Wir haben eine starke Zivilgesellschaft.“

Dr. Gerhard Timm betonte, dass die Hauptarbeit der Integration jedoch von professionell ausgebildeten Kräften getragen werden muss. Ohne die Hilfe der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege sind die Kommunen aus eigener Kraft nicht in der Lage, die Situation nachhaltig zu meistern, deshalb stellen die Verbände der BAGFW Know-how, Logistik und Arbeitskraft zur Verfügung. Timm unterstrich, dass die zügige qualifizierte Beratung und Begleitung der Asylsuchenden sowie der Zugang zu Sprache, Bildung, Gesundheitsversorgung und Arbeitsmarkt etc. nicht nur aus menschenrechtlicher Sicht geboten sind, sondern auch dazu beitragen können, die Kosten der Aufnahme perspektivisch zu senken.

Die größte Chance für Deutschland liegt nach Überzeugung des BAGFW Geschäftsführers in der schnellen Integration: „Es gibt keine Alternative zur Integration von Flüchtlingen. Abschottung ist gleichbedeutend mit Stillstand. Die Lektionen der Weltgeschichte sind eindeutig: Eine gute Migrationspolitik verstärkt die Vielfalt und Wettbewrbsfähigkeit eines Landes.

„Die Rahmenbedingungen und strukturellen Voraussetzungen für diesen Erfolg sind in Deutschland vorhanden.“ Für Timm steht fest: „Wir können das schaffen!“